EU-Mythen & Fakten: Wie Europa kommunizieren?

Politische Studienreise nach Brüssel

Datum:
05.11.2017 - 08.11.2017
Ort:
Brüssel
Seminarnummer:
WA 1714
Teilnahmebeitrag:
110,00 Euro
Anmeldung:
Anmeldeformular

Beschreibung

dreamstime s 53479064Plumpes EU-Marketing, perfides EU-Bashing oder EU-Fake-News? Zu fern, zu komplex, zu viele Stimmen, zu sehr in der nationalen Filterblase? Neben den vielen politischen Herausforderungen kämpft die Europäische Union auch mit einem Kommunikationsproblem.
Auf unserer kommunikationspolitischen Entdeckungsreise werfen wir einen praxisnahen Blick in den EU-Newsroom und diskutieren mit Kommunikationsexpert/innen aus Medien, Zivilgesellschaft, Europäischer Kommission und Europäischen Parlament: Wie funktioniert EU-Kommunikation, und was läuft schief? Wie kann Europa wirksamer, glaubwürdiger und verständlicher vermittelt werden, auch um demokratische Mitgestaltung zu stärken?  
 
Wer sind unsere "Sparring Partner" für Diskussion und Austausch? Wir treffen u.a.
- die stellvertretende Pressesprecherin der Europäischen Kommission, Mina Andreeva;
- den Kommunikationsexperten und EU-Korrespondenten der FAZ, Michael Strabenow;
- den Publizisten, ehemaligen Fernseh-Journalisten (ORF) und seit 2014 Europaabgeordneten, Eugen Freund
(Mitglied im Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung sowie in der Delegation für die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten);
- den Generalsekretär eines der größten Jugendverbände Europas „JEF Europe“, Valentin Dupouey.  
UND:
- wir werden beim offiziellen „Midday Briefing“ im Pressesaal der EU-Kommission LIVE dabei sein.
- (und ggf. klappt es auch noch mit einem Besuch im ARD-Studio bzw. bei der Deutschen Welle in Brüssel.)

Der Teilnahmebeitrag enthält Unterkunft und Verpflegung (HP), die Fahrtkosten sind selbst zu tragen und zu organisieren. Mit der Anmeldung teilt uns bitte im Feld Bemerkungen auch Eure Staatsangehörigkeit,  Personalausweis- bzw. Reisepassnummer und Meldeadresse mit. Wir benötigen die vollständigen Informationen, um Euch für die Besuche bei den Institutionen anmelden zu können! Anmeldeschluss ist der 13.10.2017.

DAS SEMINAR IST BEREITS AUSGEBUCHT

>> Programm

1. Tag         

Anreise bis 16.00 Uhr

Anti-EU-Mythen & Pro-Europa-PR: Herausforderungen der EU-Kommunikation
Erste Bestandsaufnahme

Wie Europa kommunizieren?
Kleingruppenarbeit, Präsentation & Diskussion


2. Tag

Blick in den EU-Newsroom I – Besuche und Gespräche:
  • Europäische Zivilgesellschaft: Valentin DUPOUEY, Generalsekretär, Junge Europäische Föderalisten – JEF Europe (proeuropäische, europaweite Jugendorganisation)
  • Europäische Medien I: Michael Strabenow, EU-Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ)
  • Europäische Medien II: Mitarbeiter/in des Europamagazins, ARD Studio Brüssel

Kleine Auswertung (I)
Unsere Eindrücke zu Rolle, Arbeit & Positionen von Zivilgesellschaft und (Europäischen) Medien


3. Tag


Blick in den EU-Newsroom II – Besuche und Gespräche:

  • Europäische Kommission: Daniela Stoycheva, Press Assistant EC Deputy Chief Spokesperson
  • Europäische Kommission: Mina Andreeva, Stellvertretene Pressesprecherin der Europäischen Kommission
  • Europäisches Parlament: Eugen Freund, Europaabgeordneter (SPÖ/ S&D) Mitglied im Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten,  Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung sowie in der Delegation für die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten; Publizist und ehem.  Fernseh-Journalist (ORF)

Teilnahme am „Midday Briefing“ der Europäischen Kommission
 
Politisch-historische Stadtführung durch Brüssel


4. Tag

Auswertung II
Unsere Eindrücke zu Arbeit & Positionen von Europäischer Kommission & Parlament

Wie Europa kommunizieren?

Unsere Positionen & Perspektiven

Kritische Bewertung, Diskussion und Ausblick


Das Seminar endet um 14:30 Uhr.

Programmänderungen vorbehalten; weitere Details zu den verschiedenen Gesprächspartner/innen folgen.


>> Die Referierenden

Iris Weber, M.A., ist Politikwissenschaftlerin und Historikerin, und England (Newcastle-upon-Tyne) ist zurzeit ihr Base Camp. Sie war als Lehrbeauftragte in Politikwissenschaften mit EU-Schwerpunkt an verschiedenen deutschen Universitäten tätig; seit 2014 unterrichtet sich als Gastdozentin an der Odisee-Universität/Fachhochschule Brüssel. Seit 2004 veranstaltet Iris regelmäßig für den v.f.h. EU-vor-Ort-Seminare in Brüssel und Straßburg, u.a. zu Themen wie Menschenrechts-, Flüchtlings-, Klima-, Außen-und Sicherheitspolitik (inkl. NATO). Beim v.f.h. engagiert sie sich seit der Vereinsgründung 1992. Iris ist u.a. aktiv bei Amnesty International UK, als Länderkoordinatorin für Afghanistan.

Pia Schulte studiert im Master „Management in Nonprofit-Organisationen“, engagiert sich seit mehreren Jahren in einer proeuropäischen, überparteilichen Jugendorganisation und hat beim v.f.h. schon zahlreiche Seminare als Teamerin geleitet.


>> Die WochenendAkademie Politik richtet sich an interessierte und engagierte junge Erwachsene ab 18 Jahren. Die Teilnahme am gesamten Programm sowie die Übernachtung in der Tagungsstätte sind verbindlich. Im Teilnahmebeitrag sind Übernachtung und Verpflegung (HP) enthalten. Der Teilnahmebeitrag wird bar auf dem Seminar entrichtet. Die Reisekosten sind selbst zu tragen.

Tagungsstätte

Karte
Tagungsstätte
Maison N.-D. du Chant d'Oiseau   -   Website
Straße:
Avenue des Franciscains 3a
PLZ:
1150
Stadt:
Brüssel
Land:
Land: be