Entwicklungszusammenarbeit im Fokus

Wer entwickelt wen warum?

Datum:
07.11.2014 - 09.11.2014
Ort:
Bonn
Seminarnummer:
WA 1415
Teilnahmebeitrag:
45,00 Euro
Anmeldung:
Anmeldeformular

Beschreibung

wa 1415 chris 100Eurozentrisch, ineffizient, interessengeleitet, neokolonial und noch vieles mehr: Die Entwicklungszusammenarbeit (EZ) muss sich seit ihrem Bestehen mit kritischen Stimmen bezüglich Motivation und Wirkung auseinandersetzen. Die Kritikpunkte sind dabei so divers wie die Themen und Akteure in diesem Politikfeld. Wie weitreichend und berechtigt sind die einzelnen Ansätze? Wir verschaffen uns einen Überblick und betrachten u.a. Ansätze wie Postkolonialismus oder Post-Development sowie technische und neoliberale Kritik. Gemeinsam mit Gastreferierenden aus der EZ-Praxis diskutieren wir, was die Kritik für das konkrete Engagement bedeutet. Ziel des Seminars ist es, eine eigene Position zur EZ und der dazugehörigen Kritik zu entwickeln. Und was folgt daraus für die Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit?

Das Seminar ist bereits ausgebucht. Wir nehmen weiterhin Anmeldungen für die Warteliste entgegen.

>> Programm

1. Tag         

Anreise bis 18.00 Uhr

Entwicklungszusammenarbeit (EZ) im Spannungsfeld Praxis – Wissenschaft – Politik - Gesellschaft
Einführung, Bestandsaufnahme und Fragensammlung


2. Tag

EZ im Fokus: Kritische Stimmen und ihre Hintergründe
Einblicke in Post-Development, Postcolonialism und Neoliberalismus

Akteure in der EZ und ihr Umgang mit Kritik
Eingeladen sind Gäste aus der Praxis der EZ:

Dr. Bernd Kuzmits (BMZ)
Engagement Global
VENRO


3. Tag

Alternativen zur Entwicklungszusammenarbeit oder Alternative Entwicklungszusammenarbeit?
Wie lässt sich die Kritik in die Praxis übertragen?

EZ und wir
Wie wollen wir uns positionieren und engagieren?

Das Seminar endet um 15.00 Uhr



>>
Das Seminarteam

Chris Herrwig
arbeitet und engagiert sich als (freier) Referent und Aktivist für verschiedene Organisationen mit EZ-Bezug insbesondere in der kritischen Begleitung (Vor- und Nachbereitung) von Auslandsaufenthalten sowie in den Bereichen „Machtkritische Bildungsarbeit“ und „Critical Global Education“. Er studiert ein internationales Masterprogramm in dessen Rahmen er sich speziell mit EZ- und Globalisierungskritik auseinandersetzt. Für den v.f.h. ist er besonders im Bereich Nord-Süd-Beziehungen aktiv und führt Seminare mit Schüler/innen-Vertretungen durch.

Victoria Student  ist keine Studentin mehr, hat sich aber während ihres Studiums intensiv mit der Kritik an der Entwicklungszusammenarbeit beschäftigt, ebenso wie mit Rassismustheorien und kritischem Weißsein. Nun ist sie MA Politikwissenschaftlerin und arbeitet im Umweltschutzbereich.


>> Literaturhinweise und Links



>> Die WochenendAkademie Politik richtet sich an interessierte und engagierte junge Erwachsene ab 18 Jahren. Die Teilnahme am gesamten Programm sowie die Übernachtung in der Tagungsstätte sind verbindlich. Im Teilnahmebeitrag sind Übernachtung und Vollverpflegung enthalten. Der Teilnahmebeitrag wird bar auf dem Seminar entrichtet. Die Reisekosten sind selbst zu tragen.



Tagungsstätte

Karte
Tagungsstätte
Haus Venusberg   -   Website
Straße:
Haager Weg 28-30
PLZ:
53127
Stadt:
Bonn
Land:
Land: de