Partnerschaft auf Eis: Europa & die neue Türkei

Politische Exkursion zur EU & NATO in Brüssel

Datum:
03.09.2017 - 07.09.2017
Ort:
Brüssel
Seminarnummer:
WA 1711
Teilnahmebeitrag:
135 Euro
Anmeldung:
Anmeldeformular

Beschreibung

Fotolia 104957458 SDas Verhältnis zwischen Europa und der Türkei ist mit dem umstrittenen Verfassungsreferendum an einem neuen Tiefpunkt angelangt. Das Dilemma: Einerseits stellen die zunehmend autoritär-autokratische Politik des Regime Erdoğan, die Verhaftungen Oppositioneller und regierungskritischer Journalisten oder die angekündigte Wiedereinführung der Todesstrafe, die angestrebten engeren Beziehungen in Frage. Die Verhandlungen zum EU-Beitritt der Türkei, die geplante Visafreiheit und die vertiefte Zollunion liegen zurzeit auf Eis. Andererseits brauchen EU und NATO die Türkei als wichtigen strategisch-politischen und militärischen Partner, z.B. bei der Bekämpfung des sog. Islamischen Staats oder beim kontroversen EU-Türkei-Flüchtlingspakt. Auch wirtschaftlich ist das Land als fünftgrößter Handelspartner der EU relevant.

Was steht auf dem Spiel und wie geht es weiter mit den Beziehungen zwischen der EU/NATO und der Türkei? Wir diskutieren mit Expert/innen aus Europäischer Kommission, Europäischen Auswärtigen Dienst, Parlament, Rat der EU, EU-Think-Tanks sowie der NATO.

Der Teilnahmebeitrag enthält Unterkunft und Verpflegung (HP), die Fahrtkosten sind selbst zu tragen und zu organisieren. Mit der Anmeldung teilt uns bitte im Feld Bemerkungen auch Eure Staatsangehörigkeit,  Personalausweis- bzw. Reisepassnummer und Meldeadresse mit. Wir benötigen die vollständigen Informationen, um Euch für die Besuche bei den Institutionen anmelden zu können! Anmeldeschluss ist der 07.08.2017.


>> Programm

1. Tag         

Anreise bis 16.00 Uhr

Europa und die 'neue Türkei': Partnerschaft auf Eis?
  • Erste Bestandsaufnahme: Interessen – Konflikte - Herausforderungen
  • Vorbereitung der Gespräche bei EU, EU-Vertretung der Türkei & NATO


2. Tag

EU-Türkei-Beziehungen im Brennpunkt I – Besuche und Gespräche:
Besuche & Gespräche bei:
  • Europäische Kommission: Gespräch mit  Patrick PAQUEST, stellvertretender Leiter der Türkei-Unit, und James RIZZO, Policy Officer in der Türkei-Unit, Generaldirektion Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen (DG NEAR).
  • Europäischer Auswärtiger Dienst: Gespräch mit Javier NINO PEREZ, Leiter der Türkei-Abteilung, EEAS.

 


3. Tag

EU-Türkei-Beziehungen im Brennpunkt II – Besuche und Gespräche:
Besuche & Gespräche bei:
  • Ständige Vertretung der Republik Türkei bei der EU: Gespräch mit Burak ERDENIR, Deputy Permanent Delegate;
  • NATO – Politisches Hauptquartier, Abt. Außen- und Sicherheitspolitik, Ständige Vertretung Deutschlands bei der NATO


4. Tag

EU-Türkei-Beziehungen im Brennpunkt III – Besuch und Gespräch:
Besuche & Gespräche bei:
  • Rat der Europäischen Union: Gespräch mit Anders KJELLGREN, Politischer Verwaltungsrat, Direktion Erweiterung, Sicherheit, Unterstützung des Rates "Auswärtige Angelegenheiten", Generalsekretariat des Rates.
  • Europäisches Parlament, Abgeordnete aus dem Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten / Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung bzw. Mitglieder der Delegation im Gemischten Parlamentarischen Ausschuss EU-Türkei
 
Politisch-historische Stadtführung durch Brüssel


5. Tag

Wie geht’s weiter mit Europa und der Türkei?
Unsere Positionen & Perspektiven zum Verhältnis Europa - Türkei
Kritische Bewertung, Diskussion und Ausblick

Das Seminar endet um 14:30 Uhr.

Die Gespräche finden in Deutsch und Englisch statt.

Programmänderungen vorbehalten; weitere Details zu den verschiedenen Gesprächspartner/innen folgen.


>> Die Referierenden

Iris Weber, M.A., ist Politikwissenschaftlerin und Historikerin, und England (Newcastle-upon-Tyne) ist zurzeit ihr Base Camp. Sie war als Lehrbeauftragte in Politikwissenschaften mit EU-Schwerpunkt an verschiedenen deutschen Universitäten tätig; seit 2014 unterrichtet sich als Gastdozentin an der Odisee-Universität/Fachhochschule Brüssel. Seit 2004 veranstaltet Iris regelmäßig für den v.f.h. EU-vor-Ort-Seminare in Brüssel und Straßburg, u.a. zu Themen wie Menschenrechts-, Flüchtlings-, Klima-, Außen-und Sicherheitspolitik (inkl. NATO). Beim v.f.h. engagiert sie sich seit der Vereinsgründung 1992. Iris ist u.a. aktiv bei Amnesty International UK, als Länderkoordinatorin für Afghanistan.

Richard Kötter, M.A., ist Senior Lecturer in Economic and Political Geography an der Northumbria University in Newcastle-upon-Tyne (UK), mit einem Schwerpunkt auf Internationalen Entwicklungs-Beziehungen. Richard ist aktiv u.a. bei Amnesty International UK, als Europa-/EU-Länderkoordinator und Trainer.



>> Literaturhinweise

  • Funda Tekin, Quadratur eines Kreises? Hintergründe der EU-Türkei-Beziehungen, in: Themenheft „Türkei“, Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 9–10/2017) Link
  • Selim Kuneralp,Turkey-EU Relations: Past, Present–and Future?, Heinrich-Böll-Stiftung, Mai 2017 Link
  • Manfred Weber, Partnerschaft nicht Abhängigkeit, in: Konrad Adenauer Stiftung: Türkei. Schlüsselmacht einer Krisenregion, Politische Meinung 537/2016, S. 25–28 Link
  • Günter Seufert, Noch mehr Distanz zum Westen. Warum sich Ankara nach Moskau orientiert, Stiftung Wissenschaft und Politik, SWP-Aktuell 6/2017 Link
  • Toni Alaranta: The EU-Turkey stalemate: Detecting the root causes of the dysfunctional relationship, Finnish Institute of International Affairs, September 2016 Link
  • Hakan Akbulut: Die Syrienkrise: Die Auswirkungen auf die Beziehungen der EU und der NATO zur Türkei, Österreichisches Institut für Internationale Politik, Oktober 2016 Link


>> Die WochenendAkademie Politik richtet sich an interessierte und engagierte junge Erwachsene ab 18 Jahren. Die Teilnahme am gesamten Programm sowie die Übernachtung in der Tagungsstätte sind verbindlich. Im Teilnahmebeitrag sind Übernachtung und Verpflegung (HP) enthalten. Der Teilnahmebeitrag wird bar auf dem Seminar entrichtet. Die Reisekosten sind selbst zu tragen.

Tagungsstätte

Karte
Tagungsstätte
Maison N.-D. du Chant d'Oiseau   -   Website
Straße:
Avenue des Franciscains 3a
PLZ:
1150
Stadt:
Brüssel
Land:
Land: be