Seminare
Datum
06.06.21 – 08.06.21
Ort
ZOOM
Seminarnummer
WB 21-18
Seminargebühr
0,00

Chancenkontinent Afrika?!

Die Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika unter der Lupe

Schon seit einigen Jahren steht Afrika weit oben auf der außenpolitischen Agenda: Entwicklungsminister Gerd Müller hatte 2017 zum „Afrikajahr” ausgerufen und will dem Kontinent mit einem „Marshallplan” ökonomisch auf die Beine helfen, der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. betitelt Afrika nun als ‘Chancenkontinent’.

In diesem Seminar schauen wir genau auf die Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika: Welches Verständnis von Partnerschaft liegt Initiativen wie dem G20-Compact mit Afrika, dem „Marshall-Plan mit Afrika“ des BMZ und der Arbeit der Durchführungsorganisationen zugrunde? Gibt es alternative Ansätze, die bereits erprobt werden?

Angefangen bei der Erfindung der „Unterentwicklung“ lernen wir die gängigen Entwicklungstheorien kennen. Dabei beschäftigen uns vor allem mit postkolonialen und post-development-Ansätzen, die das aktuelle System und die historisch gewachsenen Machtverhältnisse in Nord-Süd-Beziehungen sehr kritisch bewerten. Doch bei der Theorie soll es nicht bleiben. Wir sprechen nicht nur mit denjenigen, die für deutsche Akteure in afrikanischen Ländern arbeiten, sondern auch mit migrantischen Akteur*innen, die EZ-Projekte in ihren Herkunftsländern durchführen. Auch die wissenschaftliche Fachexpertise kommt zu Wort und gibt uns Einblicke in die aktuellen Debatten und Diskurse auf Forschungsebene.  Mit all diesen Gesprächen nähern wir uns der Frage an, wie die Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit aussehen könnte – und wie wir unsere eigene Rolle darin sehen.

Das Online-Seminar findet vom 06.06.2021, 16:00 Uhr bis 08.06.2021, 20:30 Uhr statt. Für ausreichend Pausen ist gesorgt. Auch online wird es interaktiv und abwechslungsreich! Damit das gut gelingen kann, ist die Teilnehmendenzahl begrenzt. Die Zugangsdaten erhaltet Ihr zwei Tage vor Beginn des Online-Seminars. Wir freuen uns auf Euch!

Die Veranstaltung richtet sich an junge Erwachsene von 18 bis 26 Jahren. Sie findet in Zusammenarbeit mit dem Verein Internationale Beziehungen e.V. statt. Die Teilnahme am gesamten Programm ist verbindlich.

Anmeldeschluss ist der 01.06.2021.

Programm

Sonntag, 16:00 – 19:00 Uhr

ab 15:45 Uhr Ankommen auf ZOOM

Kennenlernen und Vorstellung des Programms

Chancenkontinent Afrika?
Unser Afrikabild – Wissen, Assoziationen und Vorurteile

 

Montag, 11:00 – 21:00 Uhr

Die Erfindung der Unterentwicklung
Der Entwicklungsbegriff und verschiedene Ansätze in der Entwicklungstheorie

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika
Hintergründe und Entstehung seit der Unabhängigkeit afrikanischer Staaten

13:30 – 14:30 Uhr Mittagspause

Wer entwickelt wen? Part I
Die „klassische Geberlandschaft“ und ihre Entwicklungsziele
Gespräch mit Konrad Sternisko, Referent für wirtschaftliche Zusammenarbeit (WZ), Deutsche Botschaft Antananarivo

Coffee-Break

Wer entwickelt wen? Part II
Zivilgesellschaft, Diaspora und Co
Gespräch mit Momo Sissoko, Geschäftsführer vom Verein Jama Nyeta e.V. und Referent beim Verein Migrafrica

18:00 – 19:30 Uhr Abendpause

Entwicklungszusammenarbeit als Beruf(ung)? Einblicke in die Praxis
Abendtalk mit Miriam Kalkum, Trainee im EZ-Programm des BMZ, aktuell beim International Fund for Agricultural Development (IFAD) in Äthiopien tätig, und Benjamin Kalkum, Entwicklungshelfer in Sambia

 

Dienstag, 11:00 – 20:30 Uhr

Aktuelle Agenden in der Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika
Marshallplan für Afrika | Pro-Afrika, BMZ 2030 | Afrika-Strategie des BMBF | G20 Compact | EU Cotonou-Folgeabkommen

13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause

Koloniale Kontinuitäten in der Entwicklungszusammenarbeit
Gespräch mit Dr. Boniface Mabanza Bambu, Koordinator der Kirchlichen Arbeitsstelle Südliches Afrika

Die aktuellen Ziele und Methoden auf dem Prüfstand
Kritische Betrachtung der aktuellen Agenden

Coffee-Break

Postkolonialismus, Post-Development und dann? Perspektiven für die Entwicklungszusammenarbeit
Gespräch mit Esther Kronsbein, Sozialwissenschaftlerin M.A.

18:15 – 19:30 Uhr Abendpause

Die Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit aus unserer Sicht
Abschlussdiskussion und Feedback

Das Online-Seminar endet um 20:30 Uhr.

Das Seminarteam

Lisa Stroetmann absolviert zur Zeit ihren Master in Politikwissenschaften in Bonn und arbeitet beim Netzwerk politik|atelier e.V. in Bonn als Eine Welt-Regionalpromotorin für das südliche NRW / Region Bonn. Davor hat sie beim forum für internationale entwicklung + planung (finep) e.V. in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit verschiedenste Projekte betreut.  Im v.f.h. ist sie seit 2017 als Seminarleiterin und Referentin aktiv.

Elisabeth Gronen hat gerade ihr Masterstudium in “Gesellschaften, Globalisierung und Entwicklung” an der Uni Bonn abgeschlossen und als Teilnehmerin des Postgraduierten-Programm des Deutschen Institiuts für Entwicklungspolitik zur Nachhaltigkeitstransformation von Städten geforscht. Eine besondere Leidenschaft hegt sie aber für das gemeinsame Lernen und kritische Hinterfragen von Fragen globaler nachhaltiger Entwicklung im Rahmen von Seminaren. Für den v.f.h. ist sie seit 2019 als Leitung von WochenendAkademien und FerienAkademien aktiv.

Tagungsstätte
Straße
PLZ
Stadt
ZOOM
Land
Ausdrucken