Seminare
Datum
30.06.21 – 30.06.21
Ort
ZOOM
Seminarnummer
WB 21-15
Seminargebühr
0,00

If mayors ruled the world – Wie Städte die Welt retten können

Part 3: Städte als „Global Player“

Corona, Klimawandel, Demokratiekrisen, Gerechtigkeitsfragen – können unsere Nationalstaaten diesen Herausforderungen noch angemessen begegnen? Der Politikwissenschaftler Benjamin Barber verneint dies entschieden und stellt gleichzeitig diejenigen vor, die unsere Welt noch retten könnten: Städte. Über die Hälfte der Menschheit lebt bereits in Städten, im Jahr 2050 werden es zwei Drittel sein. Über 75% aller Treibhausgasemissionen werden in Städten ausgestoßen. Auch die Agenda 2030 der Vereinten Nationen hat Städten einen wichtigen Platz zugewiesen und betont, dass globalen Herausforderungen lokal begegnet werden muss, denn in den Städten entscheidet sich unsere Zukunft. Doch was genau tun Städte bereits, um sich nachhaltiger zu entwickeln, klimaneutral zu werden oder auch auf globaler Ebene Einfluss zu nehmen? Wer sind die Akteur*innen vor Ort und wie arbeiten sie zusammen? Diesen und weiteren Fragen will die Seminarreihe auf den Grund gehen.

Webinarreihe in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk politik|atelier e.V.

Part 3: Städte als „Global Player“

Längst haben sich Vertretungen von Städten ihren Sitz an den Verhandlungstischen erobert, sei es innerhalb der EU oder der UN. Dafür organisieren sie sich in Netzwerken und bilden Dachverbände, um gemeinsam ihrer Stimme Gewicht zu verleihen. Aber auch darüber hinaus agieren Städte schon über die eigenen Landesgrenzen hinweg und sind zu wichtigen Akteuren der Entwicklungspolitik avanciert. In diesem Online-Seminar widmen wir uns der Rolle von Städten als Global Player auf der internationalen Bühne.

Mit León Díaz-Bone (ICLEI, Local Governments for Sustainability) haben wir einen spannenden Gesprächspartner gewonnen. ICLEI ist ein Netzwerk von mehr als 2500 Kommunen und Gemeinden weltweit, die sich für nachhaltige Entwicklung urbaner Räume einsetzen.

Der dritte Part der Veranstaltungsreihe findet am 30.06.2021 von 17:00 – 21:00 Uhr statt.

Die Veranstaltung richtet sich an junge Erwachsene ab 18 Jahren. Auch online wird es interaktiv und abwechslungsreich! Damit das gut gelingen kann, ist die Teilnehmendenzahl begrenzt. Wir bitten Euch, mit Webcam und Mikrofon teilzunehmen, die Zugangsdaten erhaltet Ihr zwei Tage vor Beginn des Online-Seminars. Wir freuen uns auf Euch!

Vorschau:

Part 1: Herausforderungen für Städte weltweit
Part 2: Die Global Nachhaltige Stadt – Visionen und Best-Practice

Die Anmeldung erfolgt für jedes Webinar einzeln, Ihr könnt natürlich auch alle vier buchen.

Das Seminarteam

Elisabeth Gronen hat gerade ihr Masterstudium in “Gesellschaften, Globalisierung und Entwicklung” an der Universität Bonn abgeschlossen und als Teilnehmerin des Postgraduierten-Programms des Deutschen Institiuts für Entwicklungspolitik zur Nachhaltigkeitstransformation von Städten geforscht. Für den v.f.h. ist sie seit 2019 aktiv und leitet hier vor allem WochenendAkademien und FerienAkademien zu den Themen Entwicklungszusammenarbeit, Globalisierung und Gerechtigkeit.

Lisa Stroetmann arbeitet beim Netzwerk politik|atelier e.V. in Bonn als Eine Welt-Regionalpromotorin für das südliche NRW / Region Bonn. Zu ihren Aufgaben gehört unter anderem die Unterstützung von Städten in ihrer Region bei Nachhaltigkeitsprozessen und der kommunalen Entwicklungspolitik. Dabei wirkt sie als Bindeglied zwischen zivilgesellschaftlichen Akteuren und Stadtverwaltungen, zum Beispiel durch die Koordination des Bonner Netzwerk für Entwicklung. Auch in ihrer Masterarbeit hat sie sich aus politikwissenschaftlicher Sicht mit kommunalen Nachhaltigkeitstrategien und deren Umsetzung beschäftigt.

Tagungsstätte
Straße
PLZ
Stadt
ZOOM
Land
Deutschland
Ausdrucken