Seminare
Datum
26.03.23 – 29.03.23
Ort
Brüssel
Seminarnummer
WA 23-03
Seminargebühr
135,00

Knocking on Europe’s Door

Die EU und ihre Beitrittskandidaten

Lange schien es, als sei die Geschichte der europäischen Integration eine Geschichte kontinuierlicher Erweiterung. Zu Beginn des Jahrhunderts erfolgte die Aufnahme neuer EU-Mitgliedsstaaten geradezu sprunghaft und derzeit bemühen sich mit Albanien, Moldau, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien, der Türkei und – seit Neustem – der Ukraine und Bosnien-Herzegowina gleich acht Beitrittskandidaten um eine zügige Aufnahme.

Das politische Klima hat sich jedoch verändert. Mit dem Brexit hat sich die EU erstmals verkleinert – auf die heutige Anzahl von 27 Mitgliedstaaten. Aktuell gehen wenige von einer zeitnahen EU-Erweiterung aus. Im Gegenteil: Auch wenn aktive Austrittsbestrebungen in vielen Mitgliedstaaten seit dem Brexit vorerst vom Tisch zu sein scheinen, sind weiterhin Bemühungen erkennbar, die EU aus dem Inneren zu schwächen. Und das, obwohl der russische Angriff auf die Ukraine vielen erneut den Mehrwert einer wertebasierten europäischen Zusammenarbeit vor Augen geführt hat und den Beitrittsprozess einmal mehr ins mediale Rampenlicht gebracht hat.

Umso mehr ein Grund, die Frage nach der Zukunft der europäischen Integration in den Mittelpunkt unseres politischen Studienseminars in Brüssel zu stellen. Auf der Suche nach Antworten treffen wir Vertreter:innen von EU-Institutionen (Rat, Kommission und Parlament) sowie von Beitrittskandidaten und Think-Tanks und wollen eigene Zukunftsszenarien entwickeln.

Die Gespräche finden auf Deutsch und Englisch statt.

Programm

1. Tag

Anreise bis 16:00 Uhr

Europäische Integration – Wo stehen wir?
Einführung, Bestandsaufnahme und Standpunkte

2. Tag

Blick hinter die Kulissen I – Was will die EU?
Gespräche und Diskussionen:

  • Europäische Kommission – Generaldirektion Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen
  • Rat der Europäischen Union – Abteilung Erweiterung und Europa, Referat Außenbeziehungen, Generalsekretariat des Rates

3. Tag

Blick hinter die Kulissen II – Was will Europa?
Gespräche und Diskussionen:

  • Europäisches Parlament – Abgeordnete aus verschiedenen Fraktionen, Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten
  • Vertreter:innen von EU-Beitrittskandidaten
  • EU-Think-Tank, z. B. Centre for European Studies, Carnegie Europe oder Egmont Royal Institute for International Relations

4. Tag

Quo vadis, EU? Wie weiter mit der europäischen Integration?
Denkfabriken und Zukunftsszenarien

Kritische Bewertung, Ausblick und Abschlussdiskussion

Das Seminar endet um 14:30 Uhr.

Das Seminarteam

Mathias Hempfling hat in Freiburg und Maastricht Liberal Arts and Sciences mit Schwerpunkt Governance studiert. Anschließend hat er an der Universität Freiburg als Projektmanager für das Europäische Hochschulnetzwerk EPICUR gearbeitet und dort grenzüberschreitende europäische Kooperation hautnah erlebt. Mittlerweile wohnt Mathias in Manchester und hat weiterhin Spaß daran, die EU und ihre Institutionen für Teilnehmende erfahrbar zu machen.

Felix Alshut hat Internationale Beziehungen und Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt auf Economic Policy studiert. Nach Praktika im Auswärtigen Amt und bei Think Tanks arbeitet er nun bei einer Strategieberatung in München. Seit 2016 hat Felix als Teilnehmer an verschiedenen Wochenend-Akademien des v.f.h. teilgenommen. Seit 2019 ist er als Seminarleiter in Brüssel aktiv und engagiert sich seitdem im v.f.h., um sein Interesse und seine Begeisterung für die Europäische Union und ihre Institutionen zu teilen.

Die WochenendAkademie Politik richtet sich an junge Erwachsene ab 18 Jahren. Die Teilnahme am gesamten Programm sowie die Übernachtung in der Tagungsstätte sind verbindlich. In der Seminargebühr sind Übernachtung und Verpflegung (Halbpension) enthalten. Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern. Am zweiten und dritten Tag sind wir viel in der Stadt unterwegs und evtl. zusätzlich benötigte Mahlzeiten sind nicht in der Seminargebühr enthalten. Die Reisekosten sowie die Kosten für den ÖPNV in Brüssel sind selbst zu tragen. Die Seminargebühr wird vor dem Seminar per Lastschrift eingezogen.

Tagungsstätte
Maison Chant d'Oiseau
Straße
Av. des Franciscains 3A
PLZ
1150
Stadt
Brüssel
Land
Belgien
Ausdrucken